Mein eigenes Spotterbook

Der Mensch gilt als Sammler und Jäger. Ich kann mich da definitiv nicht von ausnehmen. Kaffeerahmdeckel und Briefmarken sind nicht so mein Ding, Modellautos würden ich reizen, sind mir in der Summe aber zu teuer. Meine Sammelleidenschaft übe ich ab sofort digital aus.

Unter hotel-bravo.ch habe ich eben mein eigenes kleines Spotterbook erstellt. Dort veröffentliche ich nach und nach alle meine Flugzeugsichtungen, sofern ich sie fotografisch festhalten konnte. Jede Registration bekommt dabei ihren eigenen Eintrag mit einem oder auch mehreren Bildern. „Hotel-Bravo“ soll kein Nachschlagewerk oder Lexikon werden, demnach verzichte ich auch weitgehend auf technische und andere Daten. Im Vordergrund steht, meine Foto-Sichtungen festzuhalten. Wohin auch sonst mit all den Bildern.

„Mein eigenes Spotterbook“ weiterlesen

Pilatus Porter PC-6 | HB-FKC

Der bei den Stanser Pilatus Flugzeugwerken gebaute Porter (oder mit Turbinenmotor auch Turbo Porter genannt) war schon in meiner Kindheit mein Lieblingsflugzeug. Noch heute sehe und höre ich den mittlerweile in die Jahre gekommenen STOL-Flieger gerne. STOL steht für „short take-off and landing“, was so viel wie bedeutet, dass der Porter auf extrem kurzen Pisten starten und landen kann. Und wer diese Kurzstart-Fähigkeit schon mal live miterleben durfte, staunt.

Man glaubt es kaum, aber der Porter wird seit 1959 gebaut, wenn auch nicht mehr in 100 % identischer Art wie heute. Das Flugzeug, das auf dem Bild gezeigt wird, ist schon über dreissig Jahre alt und befindet sich seit 1987 im Eigentum des Para Sport Clubs Triengen, der damit seine Fallschirmspringer auf Absprunghöhe bringt.

Das ist übrigens ein weitverbreitetes Einsatzgebiet der PC-6 Porter. Andere Organisationen verwenden ihn als leichtes Transportflugzeug oder Rettungsflieger in abgelegenen Gebieten. Seine STOL-Eigenschaften helfen ihm da ebenso wie seine geringen Ansprüche was die Qualität von Pisten angeht.

Das Original gibt’s bei Flickr.

Das Beste aus 2016

Ich habe bekanntlich im 2016 überhaupt erst mit Fotografieren angefangen. Und während ich anfänglich meine Flugzeugbilder auf meinem „normalen“ Instagram-Account veröffentlicht hatte, startete ich im Frühling dafür unter dem Namen ‚aeropaddy‘ einen eigenen Account. Das heisst, der Spotter-Account war gar nicht ein volles Jahr im Betrieb.

Trotzdem veröffentliche ich hier und auf Instagram heute meine neun „erfolgreichesten“ Bilder aus dem 2016. Erfolgreich heisst hier: am meisten Likes.

aeropaddy_full

Gerade mal 39 Bilder habe ich im 2016 geschafft. Das heisst, gemacht habe ich natürlich viel mehr. Aber sie haben (noch) nicht den Weg auf Instagram gefunden. Dafür gab’s immerhin etwas über 1300 Likes, was mich extrem freut.

Danke vielmals allen, die mir auf Instagram folgen und ab und zu einen Like oder einen Kommentar hinterlassen. Ihr macht mir damit eine grosse Freude.

Ich wünsche allen ein tolles 2017 mit noch tolleren Spotterbildern als im Vorjahr.

Die Kofferhelden

Wer an Luftfahrt denkt (und Planespotter tun das ziemlich oft), denkt in erster Linie an Flugzeuge und an die Menschen mit dem Traumberuf Pilot. Doch von den 24’000 Menschen, die am Flughafen Zürich arbeiten, sind die wenigsten Piloten.

Eine Berufsgattung, deren Leistung viel zu selten lobend erwähnt wird, sind die Gepäckabfertiger. Kaum ein Passagier verschwendet einen weiteren Gedanken an seinen Koffer, nachdem er ihn am Check-In abgegeben hat. Doch für den Koffer beginnt dann erst das Abenteuer.

Nach einer kilometerlangen Fahrt auf Rollbändern landet er irgendwann (hoffentlich) auf einem Gepäckwagen – im Container oder wie auf dem heutigen Bild lose. Damit wird er zum Flugzeug transportiert, wo ihn dann mehrere Männer mit Muckis ins Flugzeug verladen.

Immer häufiger werden Koffer in Frachtcontainer transportiert, was natürlich den Transport wie auch das Verladen einfacher macht. Aber irgendwie gefällt es mir besser, wenn ich solche mit haufenweise Koffern beladenen Anhängerzüge sehe.

Ob der Fahrer im Bild grad telefonisch nachfragt, wo denn das Flugzeug ist, das eigentlich hier stehen müsste? Hoffentlich nicht.

Das Bild in hoher Auflösung gibt’s bei Flickr.