Verlassener Flieger

Business-Jets sind häufige Gäste auf dem Flughafen Zürich (ZRH). Täglich bringen und holen sie Passagiere, die wichtig sind oder einfach viel Geld haben. Aber ein Biz-Jet sticht ins Auge. Er ist vor mindestens acht Jahren letztmals in Zürich gelandet und wird wohl nicht mehr so bald starten.

Die Cessna Citation mit der Registrierung HB-VNU steht seit mindestens 2009 etwas abseits auf einem Whisky-Standplatz. Wann genau sie letztmals flog, weiss wohl kaum mehr jemand, die letzten Bilder von anderswo, die ich gefunden habe, datieren von 2006. Im Jahre 2009 wurde sie aus dem Luftfahrzeug-Register gelöscht. Mittlerweile scheint sie vergessen den Kampf gegen Witterungseinflüsse und Rost aufgenommen zu haben.

Einst gehörte der Geschäftsflieger der JetClub AG, die eine eigene Flotte besass und Beratung, Charterflüge und andere Dienstleistungen rund ums Flottenmanagement anbot. Die Firma hatte ihren Sitz in Zürich sowie Niederlassungen auf Mallorca und in London.

Laut einem Bericht des Tages-Anzeiger kam die Firma in finanzielle Schwierigkeiten, weshalb auf Antrag der Behörden das Flugzeug gegroundet wurde. Zudem wurden ihm nicht näher spezifizierte Teile entnommen, wohl um einen unerlaubten Wegflug zu verhindern. Die Firma wurde schliesslich in einem Konkursverfahren liquidiert.

Das Flugzeug hat man dabei wohl vergessen. Nein, natürlich nicht. Denn würden die Gebühren für den Standplatz nicht regelmässig bezahlt, hätte der Flughafen Zürich wohl längst Massnahmen ergriffen und das Wrack zumindest entsorgt.

Gegenüber dem Tages-Anzeiger hat der Flughafen Zürich dann auch bestätigt, dass die Rechnungen nach wie vor bezahlt werden. Nur, wer, um Himmels Willen, ist daran interessiert, den Standplatz für ein Flugzeug zu bezahlen, das meilenweit davon entfernt scheint, je wieder fliegen zu können? Da bleiben natürlich nur Mutmassungen. Als einzige mir einleuchtende Erklärung scheint, dass die Entsorgungskosten derart hoch sind, dass man lieber die Platzmiete in Kauf nimmt.

Mehr dazu – unter anderem auch zu einem möglichen kriminellen Hintergrund des Fliegers – gibt’s beim Tages-Anzeiger zu lesen.

http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/Der-Geisterflieger-von-Zuerich/story/23387439

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.