Die komplette Helvetic-Flotte

Die schweizerische Helvetic Airways ist eine verhältnismässig junge Fluggesellschaft. Als Geburtsstunde gilt das Jahr 2006, als der Finanzier Martin Ebner die damals angeschlagene Gesellschaft zu 100 % übernahm und mit zweistelligen Millionenbeträgen sanierte.

Die tatsächlichen Ursprünge der Gesellschaft mit Sitz in Kloten (Zürich) sind jedoch im Jahr 2003 zu suchen, als Helvetic aus der damaligen Odette Airways heraus entstand. Odette führte damals mit einer MD-83 von McDonnel Douglas Gastarbeiterflüge in Südeuropa durch.

Helvetic startete im Herbst 2003 als erste und damals einzige Billigfluggesellschaft der Schweiz und flog mit einer Fokker F100 gerade mal drei Destinationen an. Weitere sechs Maschinen des gleichen Typs kamen 2004 hinzu, gleichzeitig wurde das Streckennetz erweitert.

Zwei Jahre später übernahm Martin Ebner, der damals schon Mehrheitsaktionär war, die Gesellschaft ganz und ersetzte unter anderem die Geschäftsleitung. Bruno Jans (CEO) und Tobias Pogorevc (CFO) führen seither die Helvetic Airways äusserst erfolgreich.

Mit der Übernahme durch Ebner änderte die Fluggesellschaft auch ihren Auftritt und sah sich fortan nicht mehr als Billigfluggesellschaft. Heute ist Helvetic im Bereich Linienflüge, Wet-Lease und Charterflüge aktiv.

Aktuell besteht die Flotte von Helvetic Airways aus zwölf Flugzeugen, die nun allesamt auf Hotel-Bravo zu finden sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.